VIP-Stimmen zur women&work

Phumzile Mlambo-Ngcuka

Präsidentin UN Women

women&work helps to foster a pipeline of future Board members and CEOs, to challenge stereotypes and social norms, and to encourage women to move into non-traditional areas. When women have access to more and better jobs, they are able to invest in themselves and their families and to take leadership in their communities. This is the multiplier effect of women&work. The women&work job fair represents a tremendous opportunity to ensure that employers not only commit to the WEPs, but take action to implement them in their hiring practices, internal policies, and throughout their supply chains.


Viviane Reding

Vizepräsidentin der Europäischen Kommission a.D.

Die Arbeit von women&work als Plattform ist sehr wichtig. Die Herausforderungen, denen Frauen in ihrem Berufsalltag begegnen, müssen stärker ins Bewusstsein der Öffentlichkeit gerufen und in Netzwerke eingebracht werden. Vielfalt am Arbeitsplatz sollte unsere erste Verteidigungslinie und unser größter Trumpf sein, um den Herausforderungen eines sich ständig wandelnden, rasanten, immer stärker globalisierten und digitalisierten Arbeitsumfelds gerecht zu werden. Seit 2011 spielt women&work dabei eine bedeutende Rolle. Sie dient als wichtige Plattform für den Informationsaustausch und leistet einen wertvollen Beitrag zur Schaffung eines besseren öffentlichen Bewusstseins. Europa winkt eine Dividende durch Vielfalt. Es ist höchste Zeit, sie freizusetzen.


Prof. Dr. Rita Süssmuth

Politikerin, Bundestagspräsidentin a.D.

Wir stehen vor einem großen Wandel in der Arbeitswelt und gerade in Zeiten der Veränderung haben sich Frauen stets bestens bewährt, da sie pragmatisch sind, ohne den Blick auf das Wesentliche zu verlieren. Dieser historische Wandel kann daher nur gelingen, wenn auch Frauen in angemessenem Maße - und zwar deutlich mehr als bisher - in diese Veränderungsprozesse mit eingebunden werden.
Wir müssen darum mehr denn je genau darüber sprechen, denn die Beteiligung von Frauen an der Digitalisierung ist derzeit marginal, sie liegt unter 10%! Die Zukunft darf nicht ohne weibliche Beteiligung geschrieben werden.
Unternehmen sollten daher verstärkt den Blick auf weibliche Potentiale richten und genau dazu bietet die women&work in Frankfurt eine sehr gute Gelegenheit. Hier werden gesellschaftliche Herausforderungen im gemeinsamen Dialog diskutiert, weibliche Potenziale gestärkt und Zukunftsperspektiven aufgezeigt. Wer (sich) verändern will, für den ist es wichtig, sich auszutauschen.

Die women&work ist dafür seit 2011 ein hervorragendes Forum.


Manuela Schwesig

Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (2013-2017)
Schirmherrin der women&work 2015 & 2016

In der Praxis wird es aber weiter darauf ankommen, dass Frauen die richtigen Jobs und Arbeitgeber die richtigen Mitarbeiterinnen finden. Netzwerke, gezielte Karriereplanung, Gespräche, Anregungen und Erfahrungsaustausch helfen dabei, und dafür hat sich das Konzept der women&work bewährt.


Dr. Ursula von der Leyen

Bundesministerin für Arbeit und Soziales (2009-2013)
Schirmherrin der women&work 2012 & 2013

Frauen überlegen sich genau, welches Unternehmen zu ihnen passt. Sie informieren sich, feilen an ihrer Bewerbungsstrategie und suchen den Austausch mit den Unternehmen. Dafür bietet "women&work" die richtige Gelegenheit für Berufseinsteigerinnen, Wiedereinsteigerinnen und erfahrene Fach- und Führungskräfte. Die women&work trägt dazu bei, ein Bewusstsein für das Potenzial der Frauen zu schaffen.


Dr. Claudia Lücking-Michel

Mitglied des Deutschen Bundestages

Ich bin überzeugt, dass Frauen jede Bühne nutzen sollten, auf denen sie sich und ihr Können zeigen können! Darum finde ich die women&work, von Frauen für Frauen initiiert, großartig! Sie schafft eine große Bühne für Talente und sie eröffnet den Raum für Austausch und Vernetzung. Es freut mich, dass  Frauen hier jedes Jahr Vier-Augen-Gespräche  über Jobchancen führen, und die Gelegenheit nutzen, an den Messeständen ihre Fähigkeiten und sich selbst zu zeigen. Das ist wunderbar!


Zonta International

Die women&work hat sich mit Recht zu einem Flaggschiff entwickelt, das junge Frauen zielsicher durch ein Meer von Möglichkeiten steuert. Das neue prestigeträchtige Ambiente wird die Atmosphäre noch steigern.


Corinna Pregla

"Land der Ideen"

Wir haben der women&work einen Preis verliehen, weil dieses Projekt an die Zukunft von Deutschland denkt. Hier kommen Menschen zusammen, die sich sonst nicht begegnen würden. Die women&work ist ein Forum, um Innovation und Zukunftsfähiges für Deutschland zu entwickeln.


Sven Gábor Jánszky

Trend- und Zukunftsforscher

Die women&work ist ein ganz wichtiger Ort, weil Zukunftstrends nicht automatisch entstehen. Sie müssen getrieben werden. Getrieben werden durch Personen, durch Unternehmen, durch die Politik und durch Orte. Die women&work ist ein Ort, der einen ganz wesentlichen Trend treibt.


Jörg Schönenborn

TV-Moderator

Quirlig und erstaunlich voll - das ist das, was ich von der women&work mitnehme.