woman&work Logo
Sponsored by
Adecco Logo

Pressespiegel

Trägt Business-Ethik Rock und High-Heels?

Die Frage, ob Ethik weiblich ist, hätte bei Simone de Beauvoir wohl mehr Stirnrunzeln als Zustimmung hervorgerufen. In "Das zweite Geschlecht" stellte die Philosophin fest: "Man ist nicht als Frau geboren. Man wird es." Karrierefrauen, die der Existenz einer speziell weiblichen Ethik und deren Nutzen fürs Business nachhorchen, schlagen in eine etwas andere Kerbe. So geschehen auf dem Recruiting-Event und Kongress "Women & Work" in Bonn mit dem Schwerpunkt "Ethik im Business".

[Zum Nachbericht]


Advertorial zur women&work

Vier Wochen vor der women&work erschien auf FAZ.NET/ FAZJOB.NET ein Online-Advertorial zur women&work.

[Zum Advertorial]


Große Resonanz auf Frauenmesse

958 Frauen aus dem gesamten Bundesgebiet haben sich für vorterminierte Vier-Augen-Gespräche bei der "women&work", Deutschlands größtem Messe-Kongress für Frauen, beworben.

[Zum Artikel]


Germany Fights Population Drop

Interview mit der New York Times, vermittelt durch das Netzwerk VBM - Verband berufstätiger Mütter.

>> Zum Artikel


X trifft auf Y

In den nächsten Jahren macht sich die Generation Y in der Arbeitswelt breit. Europaweit werden rund 50 Millionen junge Nachwuchskräfte ins Erwerbsleben einsteigen. Karriere um jeden Preis ist ihnen nicht so wichtig wie die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie ein Job, der Sinn und Spaß macht. Viele Unternehmen denken um und stellen fest: So schlecht ist dieser Ansatz gar nicht.

[Download Artikel]


Nachbericht zur women&work

Ein Nachbericht zur women&work und der Podiumsdiskussion des deutschen ingenieurinnenbundes erschien im Verbandsmagazin "Die Ingenieurin".

[Download]


Karrierefrust Teilzeit

Die Ergebnisse unserer gemeinsam mit der Cologne Business School durchgeführten Studie zum Thema "Teilzeit" erschienen im bdvb-Mitgliedermagazin.

[Download]


Management: Teilzeit heißt meist Karrierefrust

Ausgeschlossen aus der informellen Macht in Unternehmen und "offensichtlich" nicht mit allen Qualifikationen für das Topmanagement ausgestattet.

[Zum Artikel]


Nachbericht zur women&work im Magazin "arbeitsmarkt"

In Bonn gab es zum dritten Mal die Messe "women&work". Gehen Unternehmen und hoch qualifizierte weibliche Arbeitskräfte inzwischen selbstverständlich aufeinander zu? Ein Nachbericht von Claudia Heib im Magazin "arbeitsmarkt".

[Download Artikel]


Ein Nachbericht zur women&work in der PERSPEKTIVEN

Ein Nachbericht zur women&work erschien in der Juli-Ausgabe der PERSPEKTIVEN, der Zeitschrift für Führungskräfte, herausgegeben vom Verband DFK - DIE FÜHRUNGSKRÄFTE.

[Download Artikel]


Zonta auf der women&work

Zu zweiten Mal nahm die Union deutscher Zonta Clubs auf der Messe „women&work“ am 8. Juni 2013 in Bonn teil. Ein Nachbericht zum Erfolg der Messeteilnahme im Newsletter der Union deutscher Zonta Clubs.

[Download des Newsletters - Nachbericht auf Seite 3]


Kinder und Karriere unter einem Hut

"Kinder und Karriere - Chancengerechtigkeit im Spagat zwischen Familie und Beruf?" hieß das Thema beim letzten "Business Plus Minus Ethics"-Dialog an der IUB Bad Honnef im Juni 2013. Wie Frauen und Männer mit Kindern Karriere machen können, zeigte dort Melanie Vogel, Initiatorin der "women&work", Deutschlands größtem Messe-Kongress für Frauen. Moderation: Kristina Jochum.

[Link zum Audiobeitrag]


COSMOS Karriere-Tipps von der women&work

Ergreift Eure Chancen, liebe Frauen! Dies war eine der Botschaften der Job-Messe women&work, bei der sich auch COSMO engagierte. In unserem Video geben Expertinnen noch mehr Tipps, wie wir Frauen im Arbeitsleben vorankommen können.

[Zum Nachbericht]


Karriere-Event im Rheinland

Ein Nachbericht zur women&work 2013 in der Werben & Verkaufen.

[Artikel]


Frauen gehen in Führung! - Tausende besuchten die Karrieremesse women&work

Am 8. Juni 2013 fand zum dritten mal Deutschlands größter Messe-Kongress für Frauen, women&work, statt. Sechstausend Frauen aus dem gesamten Bundesgebiet strömten Punkt 10 Uhr zum World Conference Center in Bonn. "Wir freuen uns riesig" sagt Veranstalterin Melanie Vogel. "Mit der women&work 2013 konnten wir nahtlos an den Erfolg aus den ersten beiden Jahren anknüpfen."

[Zum Artikel]


Karrierebedingungen auf dem Prüfstand

Mehrere tausend Frauen trafen sich am 8. Juni auf der women&work („Ausgewählter Ort 2012“), Deutschlands größtem Kongress für Frauen in Bonn.

[Zum Nachbericht]


Ein Saal voller Frauenpower

Punkt 10 Uhr war es am Samstag soweit: Tausende Frauen strömten in den Plenarsaal des World Conference Center Bonn zum dritten Frauenkongress "Women&Work".

[Download]


Kompetenzzentrum Frau und Beruf Bonn/Rhein-Sieg auf der women&work

Als die women&work am vergangenen Samstag im Bonner World Conference Center Bonn ihre Pforten öffnete, waren auch die Mitarbeiterinnen des Kompetenzzentrums Frau und Beruf Bonn/Rhein-Sieg an ihrem Messestand bestens für einen Ansturm gewappnet.

[Zum Artikel]


WDR - Lokalzeit Bonn

Ein toller Nachbericht zur women&work (ab 7:27).

[Link]


adidas verteidigt den 1. Platz beim Female Recruiting Award

Am 8. Juni 2013 fand die women&work, Deutschlands größter Messe-Kongress für Frauen, zum dritten Mal statt. Tausende Frauen aus dem gesamten Bundesgebiet strömten Punkt 10:00 Uhr zum World Conference Center in Bonn. "Wir freuen uns riesig," sagt Veranstalterin Melanie Vogel. "Mit der women&work 2013 konnten wir nahtlos an den Erfolg aus den ersten beiden Jahren anknüpfen."

[Link]


women&work 2013 – die Erfolgsgeschichte geht weiter

Am 8. Juni 2013 fand die women&work, Deutschlands größter Messe-Kongress für Frauen, zum dritten Mal statt. Tausende Frauen aus dem gesamten Bundesgebiet strömten Punkt 10:00 Uhr zum World Conference Center in Bonn.

[Link]


COSMO auf der women&work

Zukunftsweisend: Mit ihrem diesjährigen Programm möchte die Frauen-Job-Messe women&work die weiblichen Seiten von Innovation und Fortschritt aufzeigen. Auch COSMOPOLITAN ist wieder mit dabei.

[Zum Artikel]


Terminhinweis

Ein Terminhinweis zur women&work erschien am 23. Mai 2013 in der WELT Kompakt.

[Link]


Unternehmen auf der Jagd nach Talent-Schätzen

Ein schöner Vorbericht zur women&work erschien auf dem Portal goodplace.org.

[Link]


Terminhinweis in der working@office

Die women&work wurde in der working@office, Ausgabe Mai als Event-Tipp angekündigt.

[Download]


Deutschlands größte Messe für Frauen bald in Bonn

"Future Management" ist das Schwerpunktthema der diesjährigen "women&work" - Deutschlands größtem Messekongress für Frauen. Am Samstag, 8. Juni, öffnet die Messe von 10 bis 17.30 Uhr im Plenargebäude, Platz der Vereinten Nationen 2, ihre Pforten. Bei freiem Eintritt informieren knapp 100 Top-Arbeitgeber rund um Beruf und Karriere.

[Link]


Zwei Seiten einer Medaille: Diversity und Innovationskraft

In den deutschsprachigen Konzernen dominiert nach wie vor der weiße Mann Mitte fünfzig das Top-Management. Frauen? Fehlanzeige! In dem globalen Umfeld, in dem wir agieren, kann diese Eindimensionalität allerdings sehr schnell zum Wettbewerbsnachteil werden.

[Link zum Artikel]


Tipps für Frauen zu Beruf und Karriere

Eine dpa-Meldung als Terminhinweis zur women&work erschien auf bild.de.

[Link]


Tipps für Frauen zu Beruf und Karriere

Selbige dpa-Meldung als Terminhinweis zur women&work erschien auch auf t-online.

[Link]


Zwei Seiten einer Medaille

In den deutschsprachigen Konzernen dominiert nach wie vor der weiße Mann Mitte fünfzig das Top-Management. Frauen? Fehlanzeige! In dem globalen Umfeld, in dem wir agieren, kann diese Eindimensionalität allerdings sehr schnell zum Wettbewerbsnachteil werden.

[Artikel]


Die Karrieremesse für Frauen

Deutschlands größtes Karriere-Event für Frauen steht bald wieder an: Am 8. Juni startet in Bonn die women&work. 100 Unternehmen präsentieren sich hier, und die Besucher haben die Qual der Wahl zwischen über 40 Vorträgen und Workshops. Was gibt’s noch zu entdecken? Wir machen den Messe-Check!

[Link]


Terminhinweis

Die Fachschaft Wirtschafswissenschaften der RWTH Aachen veröffentlicht einen Terminhinweis auf die women&work.

[Link]


Terminhinweis

Einen Terminhinweis zur women&work hat auch die Fachhochschule Aachen veröffentlicht.

[Link]


Women's Business Lounge

Ein Terminhinweis zur women&work wurde auf der Online-Plattform Women's Business Lounge veröffentlicht.

[Link]


Vorbericht zur women&work

Kaum jemand kennt sie: die Erfinderinnen und Pionierinnen aus Vergangenheit und Gegenwart, wie z.B. Liese Meitner, Ada Lovelace (Byron), Gertrude Blanch oder Hedy Lamarr. Erfolgreiche Ingenieurinnen oder IT-lerinnen sind heute zwar nicht mehr so selten, aber sie sind nach wie vor selten sichtbar. Der MINT-Cluster auf der women&work am 8. Juni in Bonn will das ändern. In verschiedenen Veranstaltungs-Formaten werden weibliche Role-Models präsentiert und Karriereperspektiven für MINTees auf lebendige Art und Weise anschaulich gemacht.

[Link]


Wirtschaftsfaktor Frau

In den deutschsprachigen Konzernen in der Schweiz, in Deutschland und Österreich dominiert nach wie vor der weisse Mann Mitte fünfzig das Top-Management. Frauen? Fehlanzeige! In dem globalen Umfeld, in dem wir agieren, kann diese Eindimensionalität allerdings sehr schnell zum Wettbewerbsnachteil werden.

[Zum Artikel]


Mit Tiefstapeln ins Karriere-Abseits

Umfrage zeigt: Bei Frauen hapert es am Selbst-Wert. Junge Frauen sind sich ihres eigenen Wertes oft nicht bewusst. Das zeigt die aktuelle Umfrage "Student Survey 2013", die von der AoN - AGENTUR ohne NAMEN GmbH, Veranstalterin der women&work, unter 400 Studierenden bundesweit bereits zum zweiten Mal durchgeführt wurde.

[Link]


Mentoring4Minutes auf der women&work

Auch in diesem Jahr sind Frauen dazu eingeladen, Mentoring einmal ganz anders zu erleben. Was sie erwartet? In jeweils vierminütigen Gesprächen tauschen sie sich als „Mentees“ mit hochkarätigen Führungsfrauen, Managerinnen und Personalerinnen aus – und erhalten hilfreiche Karrieretipps.

[Link]


Was macht Frau fit für den Aufsichtsrat?

Vorstands- und Aufsichtsratsposten sind nach wie vor fest in Männerhänden: Fast 90 Prozent aller Vorstands- und Aufsichtsratsmandate in börsennotierten Unternehmen in Deutschland sind von Männern besetzt. In den letzten beiden Jahren stieg der Frauenanteil laut der Initiative Frauen-in-den-Aufsichtsrat (FidAR) in Aufsichtsräten und Vorständen lediglich um 4,6 Prozentpunkte auf insgesamt 16,2 Prozent (Stand: Ende März).

[Zum Artikel]


Was macht Frauen fit für den Aufsichtsrat?

Auch BRIKADA, das Online-Magazin für Frauen, veröffentlicht unsere Pressemeldung zum Thema "Aufsichtsrat-Fitness".

[Link]


women&work im NewsLetter

Die women&work wurde mehrfach im NewsLetter von audimax MEDIEN veröffentlicht.

[Link]


Karriere-Highlight für Frauen: careerloft auf der women&work 2013

Knapp 100 Aussteller – darunter auch unsere Partner BASF, Boston Consulting Group, Bertelsmann, Ernst & Young, SAP sowie die Deutsche Telekom– präsentieren sich am 8. Juni auf der women&work, Deutschlands größtem Karriere-Event für Frauen. In Bonn können Messe- und Kongressbesucherinnen alle Fragen rund um Jobeinstieg und -wechsel, Wiedereinstieg oder den Weg nach oben klären.

[Link zum Vorbericht]


Umwelthauptstadt.de

Im Mai-NewsLetter von umwelthauptstadt.de hat unser Kooperationspartner auf den Diversity-Talk hingewiesen und auf die Ergebnisse des aktuellen "Student Surveys 2013".

[Zum NewsLetter]


Social Media-Check auf der women&work

Heute ist jeder, der was auf sich hält, bei XING, hat ein Profil bei Facebook, verknüpft sich bei LinkedIn, twittert und bloggt. Wer sich bekannt machen will, nutzt die sozialen Medien. Umfragen zeigen, dass auch Personalentscheider sich über Social-Media-Kanäle verstärkt über ihre Bewerber informieren. audimax MEDIEN checkt die virtuelle Reputation auf der women&work.

[Zum Artikel]


Mit Frauenpower die Zukunft managemen

Ein Vorbericht zur women&work im Magazin managerSeminare in der Mai-Ausgabe 2013.

[Download]


Diversity und Innovationskraft

In den deutschsprachigen Konzernen dominiert nach wie vor der weiße Mann Mitte fünfzig das Top-Management. Frauen? Fehlanzeige! In dem globalen Umfeld, in dem wir agieren, kann diese Eindimensionalität allerdings sehr schnell zum Wettbewerbsnachteil werden.

[Download Artikel]


Land der Ideen

Die women&work wird als "Termin im Land der Ideen" im April-NewsLetter vorgestellt.

[Zum NewsLetter]


wiwi-online

Im NewsLetter 4/2013 von wiwi-online erschien ein Terminhinweis auf die women&work am 8. Juni 2013 in Bonn.

[Ansicht]


forum Nachhaltig Wirtschaften

Terminankündigung der women&work auf dem portal "forum NAchhaltig Wirtschaften" sowie im Termin-NewsLetter im April 2013.

[Terminankündigung]


Informatives aus der Nachhaltigkeits-Szene

Ein Terminhinweis zur women&work erschien zum ersten Mal (insgesamt in drei Ausgaben) im NewsLetter von umwelthauptstadt.de.

[Zum NewsLetter vom 17.4.2013]


So präsentierst du dich richtig auf Recruitingevents!

Absolventenkongress, akademika, connecticum, bonding, Talents, Horizon, contacta, konaktiva. Die Liste mit Karrieremessen ist lang und der Weg dorthin nur selten ausgeschildert.[...] Zudem gibt es themen- und fachrichtungsbezogene Messen. Dazu gehören unter anderem die ›women&work‹, die sich der Frauenförderung verschrieben hat [...].

[Zum Artikel]


"Da ist Pioniergeist gefragt"

Sie suchen den Kontakt zum Chef nicht, stellen ihr Licht unter den Scheffel, gehen nach der Arbeit gleich nach Hause statt mit den Kollegen zu trinken und im Streitfall ist ihnen die Familie wichtiger: In einer von Männern geprägten Unternehmenskultur können Frauen sehr viel falsch machen, was ihre Karriere betrifft. Doch wer muss was ändern? Die Frauen oder die Unternehmen? Wer Frauen als Teamleiternnen, Geschäftsführerinnen und Vorstände will, muss an seiner Unternehmenskultur arbeiten, sagt die Unternehmensberaterin Melanie Vogel.

[Zum Artikel]


Zwei Seiten einer Medaille

Melanie Vogel, Initiatorin der women&work, schreibt das Grußwort für das INNOVATIONS-FORUM Heft 1-2013 (copyright INNOVATIONS-FORUM Heft 1-2013; www.innovations-forum.net).

[Download Grußwort]


Innovationsfaktor Leadership

Wir leben in exponentiellen Zeiten. Ein rasantes Wissenswachstum und immer neue Technologien versprechen den Aufbruch in spannende Zeiten. Prozesse, Know-how und Ideen sind heute und in Zukunft Grundlage von Unternehmenswerten. Zukünftig werden nur noch die Unternehmen nachhaltig erfolgreich sein, die flexibel und anpassungsfähig agieren, die ihren Mitarbeitern das (Quer-)Denken erlauben und Führung als „Kompetenz-Management“ betrachten und nicht mehr als das Verwalten von „Human-Kapital“.

[Download des Artikels]


Karrieremessen für Frauen

Ein schöner Vorbericht zur women&work erschien in der MediaPlanet-Beilage "Frauen in die Technik", die am 8. März 2013 als Beileger in der WELT erschien.

[Download Vorbericht]


Schritt in die Zukunft

Wertvolle neue Kontakte, hilfreiches Know-how - die women&work in Bonn lädt Sie ein zum Netzwerken und Weiterbilden, schreibt die Cosmopolitan in der Business-Ausgabe im April 2013.

[Download Vorbericht]


Geheimrezepte erfolgreicher Frauen

Die working@office stellt in der Ausgabe 02|2013 die Publikationen "women&work - Spotlight" vor und weist auf die women&work hin.

[Download]


NetWorkingMom.de

NetWorkingMom.de stellt 5 Fragen an Melanie Vogel und verlost den women&work-Jahreskalender 2013.

[Link zum Artikel]


Diversity Management - Erfolgsfaktor Vielfalt

In der Vollauflage DIE WELT vom 15. Dezember 2012 lag eine Sonderpublikation von Media Planet zum Thema "Diversity Management - Erfolgsfaktor Vielfalt" bei. Hierbei wurde auch auf die women&work am 8. Juni 2013 hingewiesen.

[Download]


Interview mit Melanie Vogel

Auch im nächsten Jahr werden sich DIE FÜHRUNGSKRÄFTE – DFK wieder auf der women&work Messe am 8. Juni 2013 in Bonn beteiligen. Neben einem Fachvortrag wird der DFK einen Arbeitszeugnischeck anbieten. Zeitgleich mit der Messe findet auch in Kooperation mit dem Verband das Jahrestreffen weiblicher Führungskräfte statt. DIE FÜHRUNGSKRÄFTE sprach mit der Gründerin der Messe, Melanie Vogel.

[Zum Interview]


Frauen im Job: Tipps vom Karriere-Coach Melanie Vogel

careerloft hat mit Melanie Vogel, Herausgeberin der Umfrage "Student Survey" und Gründerin von women & work gesprochen. Lest hier ihre Tipps, Tricks und Prognosen und was für erstaunliche Erfahrungen sie als Frauen-Coach gemacht hat.

[Zum Interview]


"Von einem Gender-fairen Klima profitieren alle"

Melanie Vogel, Initiatorin der Messe women & work, über Fehler bei der Karriereplanung, die Wichtigkeit von Networking und warum eine Quote helfen könnte.

[Zum Interview]


Karriere und Kind: Unternehmergeist ist gefragt

Noch herrscht in vielen Köpfen das Denken vor, Erziehung sei Frauensache. Doch die Kombination von Beruf und Familie ist möglich, wenn beide Partner eine gemeinsame Familien- und Lebensvision entwickeln und der Arbeitgeber mitspielt. Ein wenig Pioniergeist müssen alle Beteiligten dabei allerdings immer noch mitbringen.

[3-Seitiger Artikel von Melanie Vogel in der bdvb-Mitgliederzeitschrift]


7 Tipps: So machen Frauen Karriere

Urlaubszeit – eine ideale Gelegenheit, um sich einmal in Ruhe mit der eigenen Karriereplanung auseinanderzusetzen. „Viele Frauen kennen ihre eigenen Talente viel zu wenig“, weiß Karriere-Expertin Melanie Vogel und gibt Tipps für eine bessere Karriereplanung.

[Download Artikel in der Hamburger Morgenpost vom 18. Juli 2012]


Das Wachstum der Zukunft ist weiblich

Anlässlich der Messe women&work, die am 5. Mai in Bonn stattfand, verdeutlichte IZA-Direktor Klaus F. Zimmerman, dass es einer stärkeren Aktivierung des Potenzials weiblicher Erwerbspersonen bei gleichzeitiger Steigerung der Geburtenrate bedarf, um den deutschen Arbeitsmarkt demografiefest zu machen.

[Download]


Die Ingenieurin

Das Verbandsmagazin vom deutschen ingenieurinnenbund e.V. hat in der aktuellen Juni-Ausgabe 2012 einen zweiseitigen Nachbericht zur women&work veröffentlicht.

[Download]


Prinzipien einer effektvollen Karriere-Strategie

Melanie Vogel gibt in der neuesten Ausgabe von "High Potential - Das Karrieremagazin für die Top-Absolventen aus allen Fachbereichen" Tipps, wie eine effektvolle Karriere-Strategie für Frauen aussehen kann.

[Zum Online-Magazin, Artikel auf Seite 41]


Kinder - unsere Zukunft

Einseitiger Artikel zum Thema "Vereinbarkeit beginnt zu Hause" in der Sonderbeilage von Media Planet (Seite 8), die am 30. Juni 2012 in der Rheinischen Post erschien.

[Download]


Terminankündigung

Am 18. Mai 2013 findet der nächste Messe-Kongress für Frauen 'women&work' in Bonn statt. Im Rahmen der Messe können Unternehmen gezielt nach weiblichem Führungsnachwuchs suchen.

[Zur Terminankündigung]


Frauen planen ihre Karriere

Die meisten Businesskostüme und -Hosenanzüge dürften am Samstag bei der Frauenmesse Women & Work im Plenarsaal zu sehen gewesen sein. Über 80 Unternehmen aus ganz Deutschland sowie rund 50 Experten aus Verbänden und Organisationen hatten sich bei diesem zweiten Messe-Kongress für Frauen angesagt.

[Zum Nachbericht]


Female Leadership – ein Erfolgsfaktor?

women&work, eine der bedeutendsten Karriere-Messen für Frauen, fand letzten Samstag zum zweiten Mal im alten Wasserwerk bzw. übergangsweisen Plenargebäude in Bonn mit großem Erfolg statt. Der Andrang von Frauen (und einigen Männern), die sich bei über 80 Ausstellern über Job und Karriere informieren konnten, war derart groß, dass zeitweise der Eingang geschlossen werden musste. Die zahlreichen Vorträge und Podiumsdiskussionen im Rahmen des Kongressprogramms fanden ebenfalls großes Interesse bei Besuchern und Ausstellern.

[Zum Artikel]


Hat Ministerin Schröder das verdient?

Ministerin Kristina Schröder hat ein Buch über Emanzipation geschrieben - und erntete nicht nur bei ihrer Präsentation in Berlin Spott und Hohn. Zu Recht, meint BRIGITTE-Redakteurin Silke Baumgarten.
Ein Zitat aus dem Offenen Brief an Ministerin Schröder von Melanie Vogel findet sich am Ende des Artikels in "Meinungen zu Kristina Schröders Buch" (Kommentar #6).

[Zum Artikel]


Vielfalt erleben

Die Süddeutsche Zeitung, Medienpartner der women&work, veröffentlichte im April unter "Vielfalt erleben" eine Sonderseite zur women&work.

[Download "Vielfalt erleben"]


Vorbericht im Bonner Generalanzeiger

Ein Vorbericht zur women&work ist am 28. April im Bonner Generalanzeiger erschienen.

[Download]


women&work auf Cosmopolitan.de

Am 5.?5.2012 findet der „Women&Work“-Kongress im WCC in Bonn. Schirmherrin ist diesmal Bundesministerin Ursula von der Leyen.

[Zum Artikel]


"Wir haben unsere Existenz auf dieses Projekt gesetzt"

Ihr Geschäft lief schlecht und sie haderte mit ihrer Rolle als berufstätige Mutter: Dann ging Melanie Vogels Idee, eine Kongress-Messe aufzuziehen, bei der Arbeitgeber um weibliche Mitarbeiter buhlen können, voll auf. Anfang Mai findet Women & Work zum zweiten Mal statt.

[Das Interview auf SAAL ZWEI]


Erfolgreiche Ingenieurinnen – es gibt sie doch

Es gibt erfolgreiche Ingenieurinnen in Deutschland, aber in der Öffentlichkeit sind sie kaum zu sehen. Im Rahmen einer Podiumsdiskussion auf der women&work diskutiert Prof. Dr. Rita Süssmuth, Bundestagspräsidentin a.D., mit sechs der insgesamt Top 25-Ingenieurinnen, die der deutsche Ingenieurinnenbund 2011 gekürt hat.

[Zum Artikel]


Frauen befürchten Benachteiligungen im Job

Laut einer aktuellen Studie haben Frauen im Berufsleben große Ziele, jedoch begleitet von der Befürchtung, diese nicht erreichen zu können. Mit dieser Einstellung zum Karrierestart stehen sie sich allerdings häufig selbst im Weg.

[Zum Artikel]


saatkorn.de

Frauen und Führung. Dazu mehr auf saatkorn. im Interview mit Melanie Vogel und Astrid Braun-Höller, den Initiatorinnen der Initiative “Wir wollen in Führung”.

[Zum Interview]


women&work: Karrieremesse für Frauen

Wie erkennt man familienfreundliche Unternehmen? Wie viel Eigenwerbung ist sinnvoll? Was ist das Geheimnis der Schlagfertigkeit? Der Messe women&work gibt Antworten auf Fragen, die sich Frauen im Job stellen und vermittelt Kontakte zu Top-Unternehmen in der Wirtschaft.

[Zum Artikel]


women&work im audimax-NewsLetter

Am 11. April erschien der Terminhinweis zur women&work im NewsLetter von audimax.


women&work-Ankündigung zur women&work

Frauen haben ihren beruflichen Erfolg selbst in der Hand. Sie sind hervorragend qualifiziert und bringen Persönlichkeitsmerkmale mit, die in der Wirtschaft gefragt sind. Und doch fehlt Frauen häufig die richtige Strategie, um sich im Berufsleben zu behaupten. Hier bietet der Kongress Unterstützung.

[Link]


Interview zur Aktion "Wir wollen in Führung"

Die Aktion „Wir wollen in Führung!" will nicht mehr darüber debattieren, ob Frauen Führungspositionen kommen können, sondern zeigen, wie viele es bundesweit sind. Das Motto auf www.womenandwork.de/abstimmung: Wir fordern nicht. Wir schaffen Fakten. Die Initiatorinnen Melanie Vogel und Astrid Braun-Höller erklären im Interview, worum es geht und warum wir in Deutschland eine weitere Initiative für mehr Frauen in Führung brauchen.

[Zum Interview]


Vorbericht zur women&work

Babypause und Familienleben - Was kann Frau tun, um trotzdem erfolgreich im Job zu sein?

[Link zum Artikel]


Student Survey 2012

Was verstehen Studierende unter dem Begriff „Karriere“? Glauben sie, dass Karriere und Familie heute miteinander vereinbar sind? Wie denken sie über die Frauenquote? Diese und weitere Fragen stellte die Studie Student Survey 2012 Studierenden aller Fachrichtungen.

[Link zum Artikel]


Terminhinweis auf talentfabrik24.de

Zwar haben viele Arbeitgeber das Potenzial und die Bedürfnisse von Frauen erkannt und schaffen Möglichkeiten, um Karriere und Familie vereinbaren zu können, doch schreitet das bisweilen nur langsam voran. Was kann frau also tun, um trotzdem erfolgreich zu sein? Antworten darauf finden weibliche Talente auf der alljährlichen „women&work“.

[Link]


Speed-Dating und Women-MINT-Slam auf der women&work

Die Messe women&work in Bonn am 5. Mai 2012 bietet Frauen wie kein anderer Kongress die Möglichkeit, Neues aus dem Bereich Gleichstellung und Karriere zu erfahren und zu netzwerken. Mit von der Partie sind das Projekt "Mentoring D" mit einer Podiumsdiskussion und einem Speed-Dating und der Nationale Pakt für Frauen in MINT-Berufen "Komm, mach MINT." mit dem Women-MINT-Slam.

[Zum Vorbericht]


Anlässlich des Equal Pay Days...

... hat die Münchener Abendzeitung eine Sonderseite zum Thema "Gehalt und gehaltsunterschiede" veröffentlicht. Melanie Vogel gab Tipps, was Frauen in der Gehaltsverhandlung beachten sollten.

[Download]


Vorbericht zur women&work in der Cosmopolitan

Im ersten "Business Special" der Cosmopolitan wurde die women&work als Vorbericht erwähnt.

[Download]


Im Schlendergang zum Job

Daniela Schlink wollte auf der Women&Work nur die Lage für Bachelor-Studentinnen peilen. Und hatte kurz darauf eine Stellenzusage der Telekom in der Tasche.

[Zum Interview]


Bonner Karrieremesse women&work siegt in der Kategorie Wirtschaft

Deutschlands größter Messe-Kongress für Frauen „women&work“ zählt zu den besten Zukunftsideen Deutschlands: Die Veranstaltung ist Preisträger im bundesweiten Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“ 2012. Vergeben wird die Auszeichnung gemeinsam von der Standortinitiative „Deutschland – Land der Ideen“ und der Deutschen Bank.

[Zum Artikel]


„365 Orte im Land der Ideen“ - Wir gratulieren!

Deutschlands größter Messe-Kongress für Frauen  „women&work“ zählt zu den besten Zukunftsideen Deutschlands: Die Veranstaltung ist Preisträger im bundesweiten Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“ 2012. Vergeben wird die Auszeichnung gemeinsam von der Standortinitiative „Deutschland – Land der Ideen“ und der Deutschen Bank.

[Zum Artikel]


women&work siegt in Kategorie Wirtschaft

Deutschlands größter Messe-Kongress für Frauen women&work zählt zu den besten Zukunftsideen Deutschlands: Die Veranstaltung ist Preisträger im bundesweiten Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“ 2012. Vergeben wird die Auszeichnung gemeinsam von der Standortinitiative „Deutschland – Land der Ideen“ und der Deutschen Bank.

[Zum Artikel]


Eine Mär ist widerlegt

Studenten haben beruflich noch alles vor sich. Wie wichtig ist ihnen eine Führungsposition? Haben Männer und Frauen unterschiedliche Karriereziele? Das und mehr hat Melanie Vogel, Initiatorin der Messe woman & work, mit Hilfe einer Umfrage herausgefunden. Im Interview mit uns berichtet sie vorab von den spannenden Erkenntnissen. Lesen Sie nach, welche Karriere-Mär widerlegt werden konnte.

[Zum Interview]


Bescheidenheits-Gen setzt Frauen schachmatt

Weibliche Angestellte verdienen noch immer deutlich weniger als ihre männlichen Kollegen. Nicht nur, dass sie weniger Wert aufs Geld legen, sie verhandeln auch schlechter.

[Zum Artikel]


Weil ich es mir wert bin

Leitartikel zum Thema "Gender Gap" bei Gehaltsverhandlungen im Karriereteil der Berliner Tageszeitung am 22./23. Oktober 2011.

[Download Artikel]


Keine Gleichberechtigung beim Gehalt

Thematisierung der Gehaltsunterschiede mit Hinweis auf die wome&work-Studie in der Sendung "rbb aktuell" vom 02.11.11, gesendet um 21:45.


Welche Anforderungen Frauen an Unternehmen stellen

Trotz freiwilliger Selbstverpflichtung und politischen Forderungen nach einer Frauenquote, ist die Führungsebene deutscher Unternehmen vorwiegend männlich besetzt. Warum bisherige Maßnahmen, wie gezielte Frauen- und Familienförderprogramme, bisher keinen Wandel brachten.

[Zum Artikel]


Einstiegsgehälter: Schwestern zur Kohle, zur Freiheit!

Laut einer aktuellen Studie ist weiblichen Mitarbeitern das Gehalt gar nicht so wichtig, solange es im Unternehmen nur friedlich und freundlich zugeht. Übertrieben? Keineswegs. Die Veranstalter der Karriere-Messe „Women and Work“, die 182 Berufseinsteigerinnen nach ihren Prioritäten bei einem potenziellen Arbeitgeber befragten, haben ein erstaunliches Harmoniebedürfnis zutage gefördert.

[Link]


Gutes Betriebsklima, kollegiale Zusammenarbeit und Weiterbildungsangebote

Studie zu den Wünschen und Bedürfnissen junger Akademikerinnen an ihre potenziellen Arbeitgeber wurde am 20. Oktober 2011 in Frankfurt am Main Führungskräften und Personalverantwortlichen vorgestellt und anschließend bei einer öffentlichen Podiumsrunde diskutiert.

[Zum Artikel]


Doppler-Effekt

Der vielzitierte Fachkräftemangel vor allem im MINT-Bereich verlangt nach hochqualifizierten Frauen. Auf der ›women & work‹, der Messe für weibliche Talente, fanden sich im Mai diesen Jahres speziell die Unternehmen zusammen, für die Kinder kein Ausschlusskriterium für Karriere darstellt.

[Download Artikel]


Bonner Premiere der Messe "women & work" erntet viel Lob

Für Bascha Mika ist die Sache klar: "Solange wir so heftig über das Thema Quote diskutieren, die ja nur ein Synonym ist für alles, was Frauen behindert, brauchen wir solche Veranstaltungen, wo Frauen sich verständigen, ermutigen und Netzwerke knüpfen", so die Publizistin, die jüngst mit ihrem Buch "Die Feigheit der Frauen" für Diskussionen gesorgt hatte, dem GA.

[Zum Artikel]


"Wir müssen jetzt mal Attacke machen"

"Streit um die Quote auf dem Kongress women&work" - so lautet der Beitragsaufmacher in dem 6-seitigen Bericht in der aktuellen PERSONALFÜHRUNG, Ausgabe 7/2011, über die women&work und die Podiumsdiskussion der Cosmopolitan - unter anderem mit Rheinhard K. Sprenger und Bascha Mika.

[Download Artikel]


Hat die Glasdecke genug Löcher oder brauchen wir die Quote?

Interview mit Melanie Vogel in der Juli-Ausgabe des Sandwich-Managers, erschienen im Verlag für die Deutsche Wirtschaft.

[Download]


Stellen Sie sich Gehaltsverhandlungen

Frauen verdienen weniger Geld als Männer – dieser Fakt ist allseits bekannt, aber wo liegen die Ursachen? Die empirischen Untersuchung zum Thema "Arbeitgeberpräferenzen von Frauen" lässt den Schluss zu: Frauen tragen offensichtlich eine Mitschuld.

[Link zum vollständigen Artikel auf Working@Office]


Mangelndes Bewusstsein für den Wert der eigenen Leistung

Das Einstiegsgehalt ist einer Studie zufolge nur für 17 Prozent des weiblichen akademischen Nachwuchses ein sehr wichtiges Kriterium bei der Arbeitgeberwahl.

[Link zum Artikel]


Wie Frauen besser Karriere machen

Die Messe hat gerade erst ihre Pforten geöffnet, da strömen die Frauen bereits in die Eingangshalle des Bonner World Conference Center. Aus ganz Deutschland sind sie angereist: top gestylt, in schicken Kostümen und High Heels. An verschiedenen Messeständen können sich Jobanwärterinnen mit 60 führenden Wirtschaftsunternehmen über mögliche Berufsperspektiven austauschen.

[Zum Artikel]


Karriere? Aber auf meine Art!

Das Signet "Top 4 Women" hat den Anspruch zu zeigen, welche Unternehmen Frauen attraktive Arbeitsbedingungen bieten.

[Zum Artikel]


Bayer, Adidas und Bosch Vorbilder bei der Förderung von Frauenkarrieren

Frauen in MINT-Berufen sind noch viel zu selten. Nicht nur während der Ausbildungs- und Studienzeit, auch später im Beruf sind sie in der Minderheit. Umso wichtiger ist es für Frauen, frühzeitig Netzwerke zu finden, die Unterstützung versprechen, und Kontakte zu Unternehmen aufzubauen, in denen weibliche Karrieren gefördert und gefordert werden.

[Zum Artikel]


Pionierarbeit für Karrierefrauen

Die Karieremesse „women & work" ließ Frauen aus ganz Deutschland anreisen. 60 Aussteller gingen in Einzelgesprächen auf die individuellen Lebensverhältnisse ein und zeigten Wege auf, die eine potenzielle Bewerberin bisher übersehen hatte.

[Zum Artikel]


Cosmopolitan und die Frauenquote

Die Cosmopolitan, Medienpartner der women&work, setzt sich für die Frauenquote ein.

[Fazit und Hinweis auf die women&work]


Vorbericht am Equal Pay Day

In der "Lokalzeit" beim WDR wurde am 25. März, dem Equal Pay Day, ein Vorbericht zur women&work gesendet - mit Ausschnitten aus der Pressekonferenz, an der der Oberbürgermeister der Stadt Bonn und Schirmherr der women&work, Jürgen Nimptsch, Gertrud Hennen von der Wirtschaftsförderung Bonn und Melanie Vogel, Initiatorin der women&work, teilnahmen.


Passt der Traumjob zur Familie?

Am 27. April erschien ein Vorbericht zur women&work - gekoppelt mit dem Arbeitgeber-Schnell-Check für Frauen - in der Hamburger Morgenpost.

[Download]


AStA der RWTH Aachen stellt die women&work vor

In der "90 Sekunden" - der wöchentlichen Online- und Print-Version des AStA der RWTH Aachen wurde die women&work vorgestellt - ebenso in der 14. Ausgabe der "realtiv", dem Campus-Magazin der RWTH Aachen.

[Link]


women&work in der Sonderbeilage "Frauen in die Technik"

MediaPlanet hat sie produziert, die 28-seitige Sonderbeilage "Frauen in die Technik". Auf den Seiten 16, 17 und 18 finden sich ein ausführlicher Vorbericht auf die women&work sowie kurze Unternehmens-Interviews und Statements, warum Unternehmen die women&work buchen.

Verteilt wurde die Sonderbeilage über "Die Welt" (Samstagsausgabe vom 2. April, ca. 210.000 Exemplare) und über die Zeitung "Der Tagesspielgel" (Freitag, 8. April, ca. 150.000 Exemplare).

[Download der Sonderbeilage]


Terminhinweis auf der Seite der MINT Intitiative

Frauen in MINT-Berufen sind noch viel zu selten. Nicht nur während der Ausbildungs- und Studienzeit sind sie in der Minderheit, auch im Beruf sind Gleichgesinnte oft rar. Umso wichtiger ist es für Frauen, frühzeitig Netzwerke zu finden, die Unterstützung versprechen und Kontakte zu Unternehmen aufzubauen, in denen weibliche Karrieren gefördert und gefordert werden.

[mehr]


"Unternehmen müssen jetzt zeigen, was sie Frauen zu bieten haben"

Warum ist es immer noch so schwer für viele Frauen, einen interessanten Job zu finden und Karriere zu machen? Liegt es möglicherweise daran, dass es für Unternehmen und für Frauen gar nicht so einfach ist, zusammenzufinden?

[Zum Interview mit Melanie Vogel]


Rubrik women&work

stellenboersen.de hat eine eigene Nachrichten-Rubrik für die women&work eingerichtet. Das finden wir super und sagen DANKE !!!

[Link]


Arbeitgeber-Schnell-Check

Haufe Personal veröffentlicht den Arbeitgeber-Schnell-Check für Frauen.

[Link]


Vorbericht zur women&work

In der UNICUM Beruf-Ausgabe vom Sommersemester 2011 wurde die women&work mit einem einseitigen Vorbericht vorgestellt.

[Download Vorbericht]


Frauen auf der Überholspur

Mehr Frauen in die Chefetagen: Dazu verpflichteten sich die Unternehmen in einem freiwilligen Abkommen. Vor zehn Jahren war das - passiert ist seither wenig. Nur 3,2 Prozent der Vorstandsmitglieder in den Top-200-Firmen sind Frauen. Volkswirtschaftlich sei das „grob fahrlässig“, sagt Melanie Vogel, die den Messekongress „Women & Work“ in Bonn organisiert.

[Zum Artikel]


Der Arbeitgeber-Schnell-Check für Frauen

HorizontJobs veröffentlicht den "Arbeitgeber-Schnell-Check" für Frauen.

[Link]


Ladies only!

Der Kooperationspartner YOURFIRM bewirbt den Messetermin im YOURFIRM-Blog.

[Link]


Bonner Generalanzeiger

Ein Terminhinweis auf die women&work erschien Anfang April im Bonner Generalanzeiger, in der Sonderbeilage zum Thema "Unternehmerinnen in Bonn".

[Download]


Arbeitgeber-Schnell-Check für Frauen

Vor allem für Frauen bleiben Fragen hinsichtlich Karriereplanung und Vereinbarkeit von Beruf und Familie oft unbeantwortet. Woran können Frauen einen attraktiven Arbeitgeber erkennen? Und warum macht es gerade für Frauen Sinn, sich mit dem potenziellen Arbeitgeber auseinander zu setzen? Die Antworten hat Melanie Vogel, Initiatorin der women&work, einer Karrieremesse für Frauen, in einem "7-Punkte-Schnell-Check" zusammengefasst.

[Zum Artikel]


Academicworld

Das Online-Portal des Magazins high potential berichtet im Vorfeld über die women&work.

[Zur Vorankündigung]


Frauenpower auf der women&work

Am 9. Mai steigt mit der ‚women&work‘ in Bonn die Recruiting Messe ganz speziell für junge weibliche Nachwuchsführungskräfte in Deutschland. Bewerbungsgespräche können vorab schon ausgemacht werden…

[Zur Vorankündigung]


Die Karriere im Blick - Der Arbeitgeber-Schnell-Check für Frauen

Bevor Sie sich an ein Unternehmen binden, sollten Sie sich klar machen, ob der potenzielle Arbeitgeber für Sie und Ihre Karriereplanung der richtige ist. Ihre Zukunft im Unternehmen und Vereinbarkeit von Beruf und Familie sind wichtige Faktoren, die Sie bei der Entscheidung beachten sollten. Woran Sie einen attraktiven Arbeitgeber erkennen können, hat Melanie Vogel, Initiatorin der women&work, in einem "7-Punkte-Schnell-Check" zusammengefasst.

[Zum Artikel]


Lob - Zeitschrift für berufstätige Mütter und Väter

Das Online-Portal des Lob-Magazins veröffentlicht den "7-Punkte-Schnell-Check" für Frauen.

[Zum Artikel]


Messe-Kongress für Frauen

Auf der women&work, Deutschlands größtem Messe-Kongress für Frauen, treffen am 14. Mai 2011 karriereorientierte Besucherinnen 60 Top-Unternehmen aus der deutschen Wirtschaft. Vorterminierte Vier-Augen-Gespräche, Kontakte am Messestand und ein umfangreiches Kongress-Programm helfen den Besucherinnen beim persönlichen Networking und bei ihrer Karriereplanung.

[Zum Online-Artikel]


Jobguide Xpress

Terminhinweis auf die women&work im eMail-NewsLetter Jobguide Xpress, April 2011.


Der Umstand, dass der Kongress auf Anhieb ausgebucht war, zeigt einmal mehr, dass es genügend Unternehmen gibt, die sich darüber im Klaren sind, welche wichtige Rolle Frauen für unseren Arbeitsmarkt spielen.

[Zum Terminhinweis im FAZ Hochschulanzeiger]


Mit Stil zum Erfolg

Ein Gastbeitrag von Melanie Vogel auf dem Crosswater Jobguide.

[Zum Artikel]


"women&work"- 1. bundesweite Jobmesse nur für Frauen startet im Mai

Eine Jobmesse nur für Frauen? Das hört sich nicht nur großartig an, das war auch lange überfällig. Kaum zu glauben, aber Women&work ist die erste bundesweite Veranstaltung ihrer Art. Dabei ist die Nachfrage groß. Vielen Frauen fällt es schwer, nach dem erfolgreichen Uniabschluss oder nach einer Babypause den Einstieg in den Beruf zu finden. Und auch für berufserfahrene Frauen, die auf der Suche nach Veränderungen sind, ist es oft problematisch, den richtigen Kontakt zu einem Unternehmen herzustellen. Zudem sucht man in den Führungsetagen vieler Firmen auch heute noch oft vergeblich nach weiblichen Top-Managerinnen. Doch es tut sich etwas in Deutschlands Wirtschaft. Unternehmen haben erkannt, dass Frauen über ein oft unterschätztes Potential verfügen und genau hier setzt die Jobmesse women&work an, die am 14. Mai 2011 von 10-19 Uhr im Bonner Bundeshaus stattfindet.

[Vielen Dank an amenita.de für diesen tollen Vorbericht]


Leadership 2020

Auf der women&work, Deutschlands größtem Messe-Kongress für Frauen, treffen am 14. Mai 2011 Frauen aus über 50 Top-Unternehmen aus der deutschen Wirtschaft. Vier-Augen-Gespräche, Kontakte am Messestand und ein umfangreiches Kongress-Programm helfen den Besucherinnen beim persönlichen Networking und bei ihrer Karriereplanung. Ein Thema: Leadership oder: Wie Frauen führen.

[existenzielle. das online-magazin für frauen in der wirtschaft]


Autokraten sind out - weibliche Führungsqualitäten in

Um im internationalen Wettbewerb um Top-Talente bestehen zu können, müssen Unternehmen in Zukunft eine frauen-, männer- und familienfreundliche Arbeitskultur schaffen. Dazu muss sich auch der Führungsstil radikal ändern. Statt des einsamen Autokraten, der seine Entscheidungen allein für sich fällt, und bürokratischen Strukturen ist ein integrativer Management-Stil gefragt. Die Führung der Zukunft ist kooperativ, vielfältig und hierarchieunabhängig.

[Vielen Dank an den VBM - Verband berufstätiger Mütter]


Leadership 2020 - Wertereform in der Wirtschaft

Es ist ein offenes Geheimnis, dass Menschen weniger leisten, wenn man ihnen keine Wertschätzung, kein Vertrauen und keinen Respekt entgegenbringt. Eine motivierende Arbeitsatmosphäre zu schaffen ist daher eine der wichtigsten Grundvoraussetzungen, um als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen zu werden. Diese Prämisse gewinnt an Bedeutung unter dem Druck des weltweiten Wettbewerbs um die Top-Talente und einer gefährlichen Mischung aus Fachkräftemangel und Überalterung der Gesellschaft, die in den Unternehmen heute schon zu Umsatzeinbußen in Milliardenhöhe führt.

[Vielen Dank an scroggin.info aus der Schweiz]


Mehr Gewicht auf „Frauen in Führungspositionen“

(9.11.2010)   Der Verband DIE FÜHRUNGSKRÄFTE intensiviert den Bereich „Frauen in Führungspositionen“ und tritt u.a. als Förderer einer Podiumsdiskussion zum Thema „Führen Frauen anders?“ bei der women&work im Rahmen eines Messe-Kongresses in Bonn im Frühjahr 2011 auf und hat dort einen eigenen Stand.

[vollständiger Artikel]


Auf der women&work, 14. Mai 2011 in Bonn, treffen karriereorientierte Frauen das Who-is-Who der deutschen Unternehmen. Vorterminierte Vier-Augen-Gespräche, spannende Kontakte am Messestand und ein umfangreiches Kongress-Programm helfen den Besucherinnen beim persönlichen Networking und bei der erfolgreichen Karriereplanung.

[vollständiger Artikel]


Top-Unternehmen auf der Suche nach weiblichem Führungsnachwuchs

Am 14. Mai 2011 findet die women&work, Deutschlands größter Messe-Kongress für Frauen, zum ersten Mal im Bonner Bundeshaus statt. Top-Unternehmen nutzen die Veranstaltung für ihre Suche nach weiblichem Führungsnachwuchs. „Die women&work ist das Highlight für Frauen, die auf der Suche nach einem passenden Arbeitgeber sind oder sich generell über Karrierechancen informieren möchten“, sagt Melanie Vogel, Organisatorin der women&work. „Über 30 namhafte Unternehmen haben bereits jetzt schon zugesagt, viele weitere stehen in den Startlöchern.“

[vollständiger Artikel]


women&work – größter bundesweiter Messe-Kongress für Frauen

(careerstep.de) Am 14. Mai 2011 findet die women&work, Deutschlands größter Messe-Kongress für Frauen, zum ersten Mal im Bonner Bundeshaus statt. Top-Unternehmen nutzen die Veranstaltung für ihre Suche nach weiblichem Führungsnachwuchs.

[vollständiger Artikel]


Terminhinweis bei working@Office

Auf der women&work treffen karriereorientierte Frauen das Who-is-Who der deutschen Unternehmen. Vorterminierte Vier-Augen-Gespräche, spannende Kontakte am Messestand und ein umfangreiches Kongress-Programm helfen den Besucherinnen beim persönlichen Networking und bei der erfolgreichen Karriereplanung.

[Zum Terminhinweis]


Artikel in der Mitgliederzeitschrift vom Verband DIE FÜHRUNGSKRÄFTE

In der November/Dezmber-Ausgabe der Mitgliederzeitschrift vom Verband DIE FÜHRUNGSKRÄFTE erschien ein Artikel zum Thema "Frauen und Networking" und ein einsitiger Vorbericht zum Messe-Kongress women&work.

[Download Artikel "Networking"]   [Download Vorbericht zur women&work]


women&work @ wiwi-online

wiwi-online, einer der führenden wirtschaftswissenschaftlichen Informationsdienstleister für Studierende, Professoren, Hochschulen und Unternehmen, präsentiert als Medienpartner die women&work auf seinen Internetseiten.

[Weitere Infos]


fraumachtkarriere.com...

... sagt über die women&work: "Wir glauben, dieser Messe-Kongress ist ein Termin, der vielen Frauen durchaus als Sprungbrett dienen kann!"

[Weitere Infos]


Der Deutsche Ingenieurinnenbund e.V. bringt eine Vorankündigung zur women&work.

[Vollständige Info]


Artikel-Veröffentlichungen auf 88news.de zu den Themen "Clever bewerben" und "Understatement ist out - (Be-)Werbungstipps für Frauen.

Weitere Infos hier und hier.


Understatement ist out. Bewerbungstipps für Frauen

Gründe für eine Bewerbung gibt es viele, Bewerbungshandbücher noch mehr. Und trotzdem: Frauen verkaufen sich häufig weit unter Wert. Wenn es darum geht, die eigenen Stärken, Talente und Qualifikationen herauszustellen, zeigen Frauen oft eine gewisse Scheu. Dabei ist die schriftliche (Be-)Werbung das A und O beim erfolgreichen Selbstmarketing, stellt sie doch meist den ersten Kontakt zum Wunscharbeitgeber dar. Melanie Vogel, Initiatorin von women&work, dem Messe-Kongress für Frauen am 14. Mai 2011 in Bonn, stellt einige wertvolle Ratschläge zusammen, wie frau sich gut darstellen kann.

[Zum Artikel]


Die Frauenquote wird aktuell heiß diskutiert - Bei dem Kongress Women & Work am 14. Mai in Bonn werden Fakten geschaffen: Unternehmen wie Adidas, Allianz, Coca-Cola, Cisco-Systems, Deutsche Telekom, Eon, Henkel, IBM, Metro und Vodafone suchen vor Ort nach weiblichen Fachkräften.

[Zum Terminhinweis auf horizontjobs.de]

Schnell-Navigation

>> Pressemitteilungen

>> Downloads

>> Pressespiegel

Medien-Kontakt

Melanie Vogel
AoN GmbH
Dürenstraße 3
53173 Bonn | Germany
+49 (0)163 8452210

> Mail

women&work 2014

women&work auf

Unser Messefilm wird produziert von:

© AoN GmbH 2014